Dertour

PSOE fordert mehr Unterstützung für den Gaypride Maspalomas

Bild Info: Der Gaypride in Maspalomas ist eines der Highlights im Eventkalender von Gran Canaria. Bild: GayTravelTeam.de

Maspalomas – Die PSOE hat am Montag in einer Erklärung das Gabildo dazu aufgefordert, den Gay Pride in Maspalomas mehr zu unterstützen, in finanzieller Hinsicht. Aus Regierungskreisen hieß es immer wieder, dass die Veranstaltung keine Unterstützung mehr benötigt. Da diese nach 12 Jahren so etabliert sei, dass der Tourismus diese Veranstaltung selbst finanzieren kann. Ein paar Extraausgaben im Mai, in dem die Hotels mehr Geld einnehmen, sollten drin sein.

Die Sozialdemokraten glauben jedoch, dass die Gelder, die während dem Gaypride eingenommen werden eher für Veranstaltungen zu Silvester oder Karneval verwendet werden anstatt diese zurück in die Gay Community zu geben. Daher ist man der Meinung, dass man mehr als 6.000 € Vonseiten der Regierung beisteuern könnte, um diese Veranstaltung zu unterstützen.

In der Tat, denn schließlich verdient die Regierung auch ordentlich mit an dieser Veranstaltung. Die Parade war in diesem Jahr kleiner als sonst, was wohl auf die gestiegenen Kosten für die Teilnahme zurückzuführen ist. Hier hätte die Regierung z.B. unterstützender eingreifen können. Anders als bei den meisten Gayprides, hat der Pride in Maspalomas kaum einen politischen Hintergrund und kaum eine politische Beteiligung. Wenn die PSOE entscheiden dürfte, würde sich dies wohl ändern, da man hier erkannt hat, dass mit diesem Event der ganzen Insel geholfen wird. – TF

Ähnliche Beiträge