Reiseveranstalter planen um – Kanaren statt Ägypten

Bild Info: Tui ist schon fleißg am umplanen, andere beginnen mit der Arbeit ebenfalls. Bild: Logo Tui

Kanarische Inseln – Die Unruhen in Ägypten sorgen ebenfalls für Unruhe auf dem Reisemarkt. Viele Reisegesellschaften haben damit begonnen, die Touristen für die nächsten Monate auf die Kanarischen Inseln umzuleiten. Die Lage in Ägypten ist einfach zu kritisch, als das man den Menschen dort einen Urlaub zumuten könnte.

Tui hat beispielsweise eine direkte Verbindung zwischen Manchester und Luxor nach Fuerteventura umgeleitet, sodass die Touristen auf Fuerteventura den Urlaub genießen können, anstelle in dem kriselnden Land Ägypten.

Auch andere Fluggesellschaften wie Thomas Cook, Itaka und Air Germania haben bereits die Flugpläne ungestellt, sodass die Wintersaison für die Kanaren wohl einen Boom bringen werden.

Besonders die „kleineren“ Zielgebiete der Kanaren wie Fuerteventura werden derzeit überrannt. Länder wie Frankreich, Schweden, Dänemark und ganz besonders Deutschland haben die Nachfrage nach Hotelbetten um 43% nach oben gekurbelt. Die Krise in Ägypten wird sicherlich für drastisch steigende Preise sorgen, denn die Kapazitäten auf den Inseln ist in den Wintermonaten ohnehin schon stark eingeschränkt. Auch die Flugverbindungen werden sicherlich wesentlich teurer werden. Wenn möglich sollte man jetzt schon für den Winter gebucht haben.

Wenn Sie ein Hotel benötigen, können Sie eine direkte Anfrage per Kontaktformular auch an uns senden, wir können Ihnen gerne Hotels vermitteln, da wir eine staatliche Lizenz dafür besitzen. Sollten Sie lieber eine Pauschalreise buchen wollen, würden wir uns freuen, wenn Sie diese über unsere Reisemaske buchen, dies unterstützt unsere Arbeit. – TF

Ähnliche Beiträge