Schandfleck zwischen Playa del Ingles und San Fernando abgerissen (inkl. Video)

Bild Info: Die Bagger haben sich durch das Gebäude der Viajes Insular gefressen. Bild: Screenshot Youtube

San Fernando – In der letzten Zeit wurde in den Medien oft von maroden Gebäuden, in denen Obdachlose Unterschlupf gefunden haben berichtet. Besonders in der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana (Maspalomas/Playa del Ingles etc.) gibt es ein paar solcher Schandflecken. Nun hat man ein wenig reagiert und das ehemalige Gebäude der Büros von Viajes Insular abgerissen. Hier fanden 20 Obdachlose eine Unterkunft, jedoch ging von dem Gelände auch eine Gefährdung der öffentlichen Gesundheit aus, viel Müll und Dreck haben sich angesammelt.

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Montags (7:45 Uhr) gingen die Bagger ans Werk. Nachdem 40 Polizisten der lokalen Polizei und 25 der nationalen Polizei das Gelände geräumt hatten. Es wurden 12 Personen an die Polizeidienststelle überstellt, um deren Identität feststellen zu können.

Aus dem Gelände wird binnen zwei Wochen ein temporärer Parkplatz. Die Abrissarbeiten gingen bis in den Abend hinein, aber man rechnet damit, dass der endgültige Abschluss der Arbeiten noch zwei Wochen dauern wird. Am 2. Dezember gab es den Beschluss, das Gebäude abzureißen, der Eigentümer, Lorenzo Lopez, ist für die anschließende Reinigung, Desinfektion und Schädlingsbekämpfung zuständig.

Was jetzt?
Geplant hatte Lopez ein Einkaufszentrum auf der Fläche, die er vor gut 8 Jahren für 14 Millionen Euro gekauft hatte. Vor sieben Jahren reichte er einen Bauantrag ein, um hier ein Einkaufszentrum zu errichten. Damals wären die Geldmittel noch leichter zu beschaffen gewesen, jetzt sie „es sehr schwer das erforderliche Geld zu bekommen“. Die Anfangsinvestition beträgt nach seinen Angaben 40 Millionen Euro. Das Projekt müsse nun entsprechend der neuen Gesetzeslage ohnehin überarbeitet werden. Ob und wann dann tatsächlich dort ein neues Einkaufszentrum entstehen wird, blieb bisher offen. – TF

Video mit Bildern vin Julian Reyes (MaspalomasAhora) zum Abriss:

Ähnliche Beiträge