Das größte Teleskop der Welt auf den Kanaren?

Bild Info: Das Giant Magellan Telescope in Chile soll einmal so aussehen, auf den Kanaren soll ein noch größeres gebaut werden. Bild: gmto.org

Kanarische Inseln – Russland scheint ein größeres Investment auf den Kanarischen Inseln zu planen. Am gestrigen Mittwoch fand ein Treffen zwischen dem Kanarenpräsidenten Paulino Rivero und dem Rektor der staatlichen Universität von Moskau, Viktor Sadovicheva, auf Teneriffa statt. Bei dem Treffen ging es um eine Vereinbarung für das Starmus Festival im September auf Teneriffa. Das Festival ist für führende Forscher der Astronomie aus der ganzen Welt ein Highlight im Terminkalender.

Aber das ist nur eine kleine Meldung wert, denn bei diesem Treffen wurde auch bekannt gegeben, dass Russland das größte Teleskop der Welt auf den Kanaren errichten möchte. Viktor Sadovnicheva erklärte dazu, dass dieses Projekt den Bau eines Teleskops mit einem Hauptspiegeldurchmesser von 60 Metern umfasst. Damit wäre das aktuell größte Teleskop der Kanaren (10,4 Meter Durchmesser) um fast das Sechsfache übertroffen. Aber auch das derzeit im Bau befindliche „Giant Megellan Telescope“ in Chile, welches im Jahr 2022 den Betrieb aufnehmen soll, wäre dann übertroffen. Das bis dato große Teleskop soll einen Durchmesser von 24,5 Metern erreichen, wenn es fertig ist.

Rivero sieht dieses Vorhaben als „einmalige Chance“ für die Kanarischen Inseln. Zudem betonte er, wie wichtig die Kanarischen Inseln für Wissenschaft und Forschung sind, „der Himmel über den Kanaren, das Meer oder die Artenvielfalt, alle bieten ein enormes Potenzial für wirtschaftliche Tätigkeiten in diesem Bereich, die auf Wissen, Innovation und Forschung ausgelegt sind“, sagte er.

Ob und wann das Teleskop gebaut wird, wird die Zeit zeigen, auch ein möglicher Standort wurde noch nicht benannt. – TF

Ähnliche Beiträge