Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

Der Sturm ist nahezu vorbei – Wind und Wellen bleiben noch ein wenig

Kanarische Inseln – Laut AEMET, der spanische Wetterdienst, haben die Kanarischen Inseln das Schlimmste hinter sich. Es gibt zwar weiterhin Warnstufen für Wind und starken Wellengang auf den Inseln Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura, doch die Niederschläge lassen stark nach. Diese Warnstufen gelten auch nur noch am heutigen Montag.

Die Zufahrtswege zu den Gipfeln von Gran Canaria und Teneriffa sind weiterhin gesperrt oder nur teilweise geöffnet, der Grund dafür ist der noch immer liegende Schnee und Eis auf den Fahrbahnen.

Man rechnet jedoch mit ansteigenden Temperaturen, so dass dies auch bald vorbei sein dürfte. In den kommenden Tagen soll es weiterhin bedeckt sein und in den nördlichen Teilen der Inseln kann es immer wieder zu Regenschauern kommen, deren Niederschlagsmenge jedoch deutlich unter dem liegen wird, als das, was uns am vergangenen Wochenende geboten wurde. – TF

Ähnliche Beiträge

Fluggastzahlen für November stellen historischen Rekord auf

admin

Doppelt so viele Canarios benötigen durch Corona die Caritas, um überhaupt Essen zu bekommen

admin

Kulturzentrum in El Tablero wird heute wiedereröffnet

admin