Kriminalität auf den Kanaren weiter rückläufig

Bild Info: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Das spanische Innenministerium hat die neue Kriminalitätsstatistik für das erste Halbjahr 2014 veröffentlicht. Demnach ist die Kriminalität auf den Kanarischen Inseln um 5,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken. Trotzt der rückläufigen Anzahl an Delikten ist der Drogenhandel auf den Inseln weiter auf dem Vormarsch, diese Zahl ist nämlich um 19% angestiegen.

Die positivsten Zahlen sind die Zahlen der Einbrüche und Raubüberfälle. Die Einbrüche sind um 16% zurückgegangen und die Raubüberfälle um 9,55%. Aber auch die Zahl der Diebstähle ist mit einem Rückgang von 8,3% zu Buche geschlagen.

Gesplittet auf Provinzen hatte Santa Cruz de Tenerife den stärksten Rückgang mit 7,6%. Las Palmas de Gran Canaria konnte einen Rückgang von 3,7% verbuchen. Verglichen mit dem landesweiten Trend waren die Inseln sogar etwas besser dran, denn in ganz Spanien ist die Zahl der Kriminalitätsfälle „nur“ um 4,4% gesunken. – TF

Ähnliche Beiträge