Lärmschutzgesetz wird ab 16. August 2014 von der Polizei kontrolliert

Bild Info: Auch im CC Yumbo gab es in der Vergangeheit immer wieder Probleme mit Lärmbelästigung. Bild: Archiv

San Bartolomé de Tirajana – Ab dem 16. August 2014 wird die Polizei in der Gemeinde beginnen, die Lautstärke in den Nachtlokalen der touristischen Zonen zu kontrollieren. Das Gesetz dazu wurde am 01. August 2013 erlassen und trat zum 15. August 2013 in Kraft. Eine Übergangszeit von einem Jahr wurde eingeräumt, damit die Betriebe die Anlagen entsprechen umrüsten können. Ein „Limiter“ muss nun in jeder Nachtbar sicherstellen, dass der Musikpegel das vorgeschriebene Maß nicht überschreitet.

Bedeutsam ist es auch daher schon, weil die Bars oft wesentlich lauter Musik machen, als dies ohnehin schon erlaubt war. Man darf keine angrenzenden Lokale oder privaten Personen mit der Musik stören. Dies war bisher jedoch vor allem in den touristischen Zentren ein Problem.

Sollte man sich künftig nicht an das Gesetz halten, drohen Strafen von bis zu 15.000 Euro. Das kann für viele Bars extrem schmerzhaft sein, besonders im Sommer. Auch ist es möglich, dass die Lizenz entzogen wird, sofern die Bar immer wieder gegen dieses Gesetz verstößt. – TF

Ähnliche Beiträge