Dertour

Polizeigewalt gegen Immigranten – Neuer Zeuge belastet die Polizisten

Bild Info: Ein Standbild des Videobeweises aus dem entsprechenden Supermarkt. Bild: Screenshot Television Canarias

Mogan – Der Fall, indem ein Immigrant aus dem Senegal in einem Supermarkt in Mogan von einem Polizisten mehrfach niedergeschlagen wurde, beschäftigt das Gericht noch immer. Nun wurde ein neuer Zeuge geladen, dessen Identität vom Gericht geheim gehalten wird. Laut dem Zeugen haben zwei Polizisten den senegalesischen Bürger im Jahr 2011 auch außerhalb des Supermarktes weiter attackiert.

Der Zeuge bestätige, dass er am 8. Januar 2011 um ca. 21:40 Uhr zwei in Zivil gekleidete Männer dabei beobachten konnte, dass diese auf einen Mann mit dunkler Hautfarbe eingetreten haben. Der Mann schrie immer „Hilfe, Hilfe, Helfen Sie mir“. Zudem gab er an, dass eine Kundin ihm gegenüber bestätigt hatte, das es sich um Polizisten in „Zivil“ handelt.

Damit ist eine weitere starke Belastung gegen die Polizisten gefunden. Ein schockierender Vorfall, der mit höchsten Strafen belegt werden muss.

Warum das Gericht die Identität des neuen Zeugen geheim hält, schein offensichtlich, denn der Mann aus dem Senegal, der Opfer der beiden Polizisten wurde, hatte nur Tage zuvor ebenfalls als Zeuge gegen die beiden ausgesagt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Polizeigewalt gegen Immigranten – Videobeweis, vom 02.04.2013

Ähnliche Beiträge