Dertour

Verbraucherpreisindex auf den Kanaren im Jahr 2013 um 0,4% gesunken

Bild Info: Das nationale Statistikinstitut in Madrid veröffentlichte die Verpraucherpreisindexe für 2013. Bild: wikicommons/Luis Garcia

Kanarische Inseln – Das nationale Statistikinstitut hat die Zahlen zu den Verbraucherpreisentwicklungen des Jahres 2013 veröffentlicht. Demnach sind diese auf den Kanarischen Inseln im Schnitt um 0,4% gesunken. Erstmals seit 2009 (damals auch 0,4%) sanken damit die Verbraucherpreise auf den Kanarischen Inseln. Besonders in der Telekommunikation gab es massive Rückgänge der Kosten für Verbraucher, ein Abfall von 6,6% wurde ermittelt. Auch Kultur (-1,2%) und Verkehr (-1%) sind stärker im Preis gefallen.

Die Lebensmittelpreise sowie auch die Preise für Bekleidung und Medizin sind ebenfalls um 0,6% gesunken, verglichen mit 2012. Auch gut zu wissen, die Kosten für Wohnraum sind ebenfalls zurückgegangen, hier um 0,5%.

Es gab jedoch auch zwei Gruppen, die einen Preisanstieg verzeichnet haben. Dazu zählen Alkohol (+15,1%) und Tabak (+0,9%).

Damit sind die Kanaren nur eine von zwei Regionen in Spanien, wo der Verbraucherpreisindex gesunken ist. In Navarra konnte das nationale Statistikinstitut ebenfalls einen minimalen Rückgang von 0,1% feststellen.

Solche Entwicklungen sind natürlich für die Verbraucher eine tolle Sache, für die Wirtschaft hingegen ein Graus, trotzdem sollte man das Ganze positiv sehen, wenn alles etwas billiger wird, wird auch wieder mehr konsumiert. – TF

Ähnliche Beiträge