Corona-Virus auf Gran Canaria: Aktuelle Lage auch für den Urlaub

Kanarische Inseln – Trotzt der aktuellen Lage auf dem Tourismusmarkt durch den Coronavirus geht der Reiseveranstalter TUI davon aus, dass man auch in diesem Jahr wieder 3 Millionen Touristen auf die Kanarischen Inseln bringen wird. Dies bestätigt die Ministerin für Tourismus Yaiza Castilla gegenüber der Presse, sie traf sich in Berlin mit TUI-Geschäftsführer Thomas Ellerbeck, um die Lage zu besprechen. Ellerbeck sagte gegenüber Castilla, das TUI in diesem Jahr 26 Millionen Übernachtungen auf den sieben Inseln der Kanaren erwartet, die Lage im Tourismus ist überall gleich angespannt, auch wenn dies eigentlich unnötig ist. TUI hat nach der Pleite von Thomas Cook einen enormen Geschäftszugwacht registriert und ist seitdem der Platzhirsch in der Branche in Europa. Auf den Kanaren hat man den Marktanteil von 29,9 % auf 34,4 % gesteigert.

Unterdessen bestätigte das Gesundheitsministerium am gestrigen Nachmittag, dass die drei am Flughafen festgenommenen Italiener ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Damit befinden sich nun offiziell vier Italienerinnen in einem Ferienhaus in Arinaga (Agüimes) in Isolation. In Santa Cruz ist ebenfalls ein Fall bestätigt, ein Spanier, der aus einer Italienreise zurückkam.

Insgesamt sind nun also 14 aktive Fälle des Virus COVID-19 auf den Kanaren bekannt. Alle stammen in irgendeiner Form aus Italien, sechs sind Touristen aus dem H10 Hotel in Costa Adeje (Teneriffa), ein Italiener (hat das Virus aus Italien mitgebracht) und zwei Spanier die mit dem Italiener befreundet sind in La Laguna (Teneriffa) sowie ein Spanier in Santa Cruz und 4 Frauen aus Italien in Agüimes (Gran Canaria). Bis auf die Hotelgäste aus Costa Adeje befinden sich alle anderen in häuslicher Isolation. Keiner der Isolierten zeigt Symptome einer Krankheit. Weltweit sinkt die Zahl der aktiv infizierten Menschen weiter!

Aktuell sind 509 der 730 Hotelgäste aus dem H10 in Costa Adeje wieder abgereist.

Durch den weltweiten wirtschaftlichen Einbruch ist auch die Nachfrage nach Treibstoff gesunken, dies macht sich auch auf den Kanaren bemerkbar, eine Tankfüllung kostet aktuell rund 3 Euro weniger als noch vor einer Woche. Benzin ist etwa 3 Cent pro Liter billiger als noch vor einem Monat, bei Diesel sind es gar 5 Cent Unterschied. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Coronavirus Kanaren: Isolation in Hotels künftig ausgeschlossen, 3 “Festnahmen” am Flughafen Gran Canaria – Mehr Angebote im Sommer 2020!, vom 06.03.2020
Coronavirus: Erster Fall auf Gran Canaria – Aber Zahl der Infizierten sinkt drastisch im Vergleich zu den Geheilten!, vom 05.03.2020 inkl. weiterer Artikel zum Thema!

Weitere Links zum Thema:
Hotelpreisvergleich starten und sparen
Flugpreisvergleich starten und sparen
Pauschal buchen
Aktuelle Gutscheine für den Urlaub

Ähnliche Beiträge