15% mehr Obdachlose als 2014 – 2.000 Menschen ohne Wohnung auf den Kanaren

Bild Info: Obdachlose gibt es auf den Kanarischen Inseln in diesem Jahr noch mehr als im Jahr 2014. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Die Zahl der Obdachlosen auf den Kanarischen Inseln ist in diesem Jahr um 15% angestiegen und beträgt derzeit 2.000 Personen. Dies bestätigte der Direktor der Caritas von Teneriffa Leonardo Ruiz anlässlich einer Lesung im kanarischen Parlament. Er sagte auch, das es in ganz Spanien rund 30.000 Obdachlose gibt und in Europa rund 400.000. Er forderte von der Politik ein entsprechendes Handeln, denn auf den Kanarischen Inseln gibt es mehr als genug leerstehende Häuser, der Zugang zu Sozialwohnungen muss erleichtert werden.

Auch der Zugang zum Gesundheitssystem muss vereinfacht werden, denn in vielen Gemeinden können sich Obdachlose nichtmal als Obdachlos registrieren und fallen somit durch das Raster des Systems.

In wie weit sich die Politik von den Forderungen und Fakten beeindrucken lässt bleibt abzuwarten, das Thema ist bei Politikern einfach zu „unbeliebt“, wie überall auf der Welt, als das man sich damit beschäftigen möchte. Sollte sich an der allgemeinen Politik in dem Thema nichts ändern, wird die Zahl der Obdachlosen wohl weiter steigen. – TF

Ähnliche Beiträge