4,2% mehr neue Jobs im Tourismus binnen der letzten 12 Monate, der Wert müsste besser sein

Bild Info: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Wie das Ministerium für Industrie, Energie und Tourismus mitteilt, ist in der Tourismusbranche die Zahl der Angestellten auf den Kanarischen Inseln um 4,2% in den letzten 12 Monaten gestiegen, damit liegen die Kanarischen Inseln 0,7% unter dem spanischen Durchschnittswert, der bei 4,9% mehr Angestellten im Tourismus liegt. Diese Daten gehen aus den angemeldeten Personen bei der Sozialversicherung hervor.

Spanienweit haben besonders Hotels und Reisebüros für mehr Arbeitsplätze gesorgt, hier sind 5,6% mehr Menschen beschäftigt.

Das stärkste Wachstum gab es in Valencia (+7,8%), Andalusien (+6,5%), Murcia (+6,5%), Extremadura (+6,4%) und Galizien (+6,4%).

Die Kanarischen Inseln befinden sich am untersten Ende der Skala, lediglich in Asturien gab es weniger neue Stellen mit nur 2,6% Wachstum.

Man kann also nicht so richtig Glücklich sein auf den Kanarischen Inseln, obwohl die Tourismuszahlen auf dem Archipel im Atlantik deutlich gestiegen sind und sogar besser aussehen als vor der Krise, sind die Arbeitsplätze in dieser Branche immer noch recht rar. Dies deutet darauf hin, das in dem Sektor noch immer etwas falsch läuft. – TF

Ähnliche Beiträge