Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNewsPolitikTechnik & Wissenschaft

Kraftwerk am Chira-Soria-Stausee soll schnellstens realisiert werden

Gran Canaria – Der neue Präsident von Gran Canaria Antonio Morales (NC) will sich mit als erstes um das geplante Wasserkraftwerk am Chira-Soria-Stausee kümmern. Dieses Projekt ist durch den spanischen Minister Soria stark ins stocken geraten. Er will die Zentrale Regierung der Kanarischen Inseln in Form des Präsidenten Fernando Clavijo dazu auffordern das Projekt schnellstmöglich zu realisieren. Morals bestätigte gegenüber Reportern nochmals, dass dieses Projekt dringlich und „strategisch“ ist und daher als erstes angegangen werden muss.

Er hofft zudem darauf dass es eine „ausgewogene Umverteilungspolitik“ geben wird, die „den Anforderungen von Gran Canaria gerecht werden wird“. Er lobte zudem die „Bemühungen“, die von den beiden Regierungsparteien CC und PSOE gemacht werden um eine größere Gewichtung von Gran Canaria in der aktuellen Politik des kanarischen Parlamentes zu gewährleisten. – TF

Ähnliche Beiträge

Coronavirus Statistik Kanaren: Binnen 24 Stunden fast 88.000 Genesene mehr, daran liegt es:

admin

König Felipe IV löst das Parlament auf – Neuwahlen werden eingeleitet

admin

Prostitution, Menschenhandel, illegale Einwanderung – Paar in Telde festgenommen

admin