Neue Fluggesellschaft plant direkte Verbindungen zwischen Gran Canaria und Amerika (Nord & Süd)

Bild Info: Die gezeigte Maschine des Typs Airbus A330-200 der LT Airlines soll vor allem Europa abdecken. Bild: Webseite lt-airlines.com

Gran Canaria – Vor wenigen Tagen machte eine Schlagzeile die Runde, die neue Fluggesellschaft Lion Airlines Travel will direkte Flugverbindungen von Gran Canaria nach Nord- und Südamerika sowie nach Europa anbieten. Es heißt, dass die neue Fluggesellschaft mit dem neuen Kürzel LTA Gran Canaria innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate mit Malaga, Moskau, London, Frankfurt, Paris, Mailand, Caracas, Havanna, New York, Bogóta und Lima verbinden will.

Der amtierende Präsident der Firma José Luis Pavia hat auf der Präsentation angekündigt, dass ein hohen Interesse an den Zielen besonders in Amerika bestünde und ergänzend dazu sollen die europäischen Verbindungen das Geschäftsmodell stützen. Zudem sollen zwei Privatjets für Geschäftskunden bereit stehen.

Zum Firmenstart will die Firma einen Airbus A330-200 für die Europäischen Verbindungen einsetzten und einen Airbus A340-300 für die Langstreckenverbindungen.

Basis der Fluggesellschaft soll der Flughafen Gando auf Gran Canaria werden und rund 250 Mitarbeiter sollen bei ihr beschäftigt werden. Ein Kapital von 16 Millionen Euro steht dafür zur Verfügung was aus dem Topf der Grupo Acordy stammt.

Nun wollen wir mal sehen was daraus werden kann, sicherlich kann man einige Dinge an den Plänen hinterfragen. Zum einen ist eine volle Lizenzierung einer neuen Fluggesellschaft sicherlich nicht binnen zwei oder drei Monaten zu schaffen und zum anderen gab die Firma an, dass man sich derzeit in der Studienplanung befindet. Also alles noch nicht 100%ig Spruchreif.

Weitere Hinweise die man beachten sollte ergeben sich auf dem Kürzel LTA, dieses wird nämlich bereits von einer bestehenden Fluggesellschaft aus Venezuela verwendet, in deren Besitz sich derzeit zwei Aktive Flugzeuge befinden, die Línea Turística Aeretuy, die vor allem kleinere Ziele in der Region anfliegt. Allerdings is dies nicht das offizielle ICAO-Kürzel, welches bei der neuen Gesellschaft wohl LTA sein soll.

Etwas was man ebenfalls hinterfragen kann ist die Grupo Acordy Invest, ein Unternehmen was sich primär im Immobiliensektor und im Sektor der erneuerbaren Energien einsetzt mit Sitz in Madrid, wie kommt dies dazu ins Fluggeschäft einzusteigen? Wir haben eine Ähnliche Meldung bereits schonmal gehabt mit den „Islas Afortunadas Airways“, die Gesellschaft wollte spätestens im 4. Quartal 2013 den Regelbetrieb aufnehmen, seither ist nichts passiert.

Die angegebenen Flugzeugmodelle passen jedenfalls zu den genannten Plänen die A340-300 ist für Langstrecken ausgelegt und ist ein vierstrahliges Flugzeug welches von Airbus seit dem Jahr 1981 ausgeliefert wird. Die A320 ist zweistrahlig und wird oft für Mittelstrecken und teils auch längere Strecken eingesetzt.

Lassen wir uns also überraschen ob wir diesmal tatsächlich den Start einer neuen Fluggesellschaft erleben werden, es wäre jedenfalls schön für die Insel und sehr interessant für den Tourismus. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Islas Afortunadas Air – Neue Gesellschaft ab Herbst am Start, vom 27.05.2013

Ähnliche Beiträge