GC-200 zwischen El Risco und La Aldea permanent geschlossen

Bild Info: Der Erdrutsch hat nicht nur die Straße beschädigt, sondern auch die Fangnetze teils zerstört. Bild: ACFI PRESS

La Aldea – Die GC-200 zwischen El Risco und La Aldea wurde vom Cabildo de Gran Canaria nun permanent geschlossen. Zunächst muss der allgemeine Zustand der Straße untersucht werden, die am vergangenen Freitag durch die heftigen Regenfälle unter einem Steinschlag auf einer Länge von ca. 50 Metern teils schwer beschädigt wurde. Neben der Straße muss auch der Hang inspiziert werden an dem sich die Fangnetze gelöst haben. Die Netze sind ebenfalls auf die Straße gestürzt.

Durch weitere Regenfälle die ab dem morgigen Mittwoch erwartet werden ist es ebenfalls möglich das weitere Erdrutsche in diesem Bereich dazu führen, dass noch mehr Schaden entsteht. Wie lange die Sperrung nun anhält ist unklar. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Der Regen brachte auf Gran Canaria einiges an Chaos mit sich – Inkl. Videos, vom 17.10.2015

Ähnliche Beiträge