Staatsanwaltschaft eröffnet Verfahren gegen Miguel Bravo de Laguna

Bild Info: Bravo de Laguna muss sich nun mit der Staatsanwaltschaft auseinandersetzten. Bild: Archiv / Youtube Screenshot

Las Palmas – Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt wurde ein Verfahren gegen den Inselpräsidenten Miguel Bravo de Laguna (PP) eröffnet. Grund dafür ist die Beschwerde des Unternehmers Christopher Rodriguez, die bereits am 11. Februar 2014 eingereicht wurde. Er beschwert sich darin über das politische Verhalten des Inselpräsidenten im Fall des Shoppigncenters Oasis in Maspalomas.

Die Staatsanwaltschaft muss nun überprüfen ob Miguel Bravo de Laguna eine Partei bevorteilt hat und damit sein Amt missbraucht hat. Das Laguna schon vor seiner Wahl zum Inselpräsidenten mit dem Shoppingcenter Oasis zu tun hatte, könnte es nahe liegen, dass er einen damaligen Klienten bevorteilt hat, nachdem er das Präsidentenamt übernommen hatte. Er war Rechtsberater in verschiedenen Angelegenheiten zum Oasis. – TF

Ähnliche Beiträge