Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsWirtschaft & Branchen

Standard & Poors hebt das Rating der Kanaren um eine Stufe an

Lesedauer < 1 Minute

Kanarische Inseln – Die Finanzlage auf den Kanarischen Inseln zählt zu den besten der autonomen Regionen in Spanien, dies wurde nun auch von der Ratingagentur Standard & Poors bestätigt. Man hat das Rating des Archipels von „BBB“ auf „BBB+“ verbessert. Insgesamt sei die Finanzverwaltung der Region „befriedigend“ und die Ratingagentur unterstreicht das es „transparent und umsichtig“ auf den Inseln im Atlantik zugeht. Zudem wird honoriert, dass die Regierung der Kanarischen Inseln die Haushaltsziele erfüllt.

Die Finanzministerin der Kanaren, Rosa Dávilla sagte zu dem neuen Rating: „Die neue Bewertung zeigt, dass die Inseln gesunde Accounts besitzen“. Sie unterstrich auch, dass die Kanarischen Inseln nur eine von vier Regionen in Spanien ist, die die Ziele der Defizitgrenzen und Verschuldungen am ende des Jahres 2014 eingehalten haben, dank des strikten Wirtschafts- und Finanzmanagements.

Nachdem das Rating für Spanien ebenfalls auf „BBB+“ angehoben wurde ein weiteres gutes Signal für das and, welches durch die Krise schwer getroffen wurde, sich aber bisher aus eigener Kraft und ohne den europäischen Rettungsschrim (ESM) wieder nach oben gearbeitet hat. – TF

Ähnliche Beiträge

Schwere Regenfälle sorgen für Chaos in Las Palmas, auch heute bleibt es unbeständig, nur wo?

admin

Nach Hitze kommt Wind und hohe Wellen – Warnstufe gelb

admin

Keine Angst mehr vor den Pandemie – Die Lebensqualität in Spanien sinkt trotzdem drastisch

admin