Dertour

Binter tauft neue Düsenmaschine mit dem Namen Islas Canarias

Bild Info: Der Neue Jet des Typs Bombardier CRJ1000 wurde auf den Namen Islas Canarias getauft. Bild: Screenshot Television Canaria

Gran Canaria – Die kanarische Fluggesellschaft Binter hat einen neuen Flieger auf den Namen Isalas Canarias getauft. Es handelt sich um eine Düsenmaschine des Typs Bombardier CRJ100. Es isst die zweite Düsenmaschine die nun für Binter im Einsatz ist. Die Taufe fand am Flughafen von Gran Canaria statt. Es nahmen auch der Wirtschaftsminister der Kanaren (Pedro Ortega) und der Präsident von Binter (Pedro Agustín del Castillo) daran teil.

Mit der weiteren Düsenmaschine will Binter die Internationalisierung der Strecken vorantreiben. Besonders nach Westafrika sollen weitere Strecken hinzukommen. Bisher bietet Binter Flüge nach Nouakchott (Mauretanien), Dakar (Senegal), Banjul (Gambia) Sal (Kap Verden) und Lissabon (Portugal) an. Die Bombardier hat eine Reichweite von 2.656 Kilometern und kann maximal 876 km/h fliegen. Es bietet Platz für bis zu 104 Passagiere.

Der Flugzeugtyp wird von vielen Fluggesellschaften für regionale Flüge verwendet darunter auch Lufthansa, SAS und Iberia. Binter nutzt diesen Typ schon immer für das internationale Geschäft.

Binter stellt derzeit auch die Flotte auf neue Modelle um bis zum Jahr 2021 könnten so 18 neue ATR (Propellermaschinen) und zwei Bombardier CRJ1000 zu der Flotte von derzeit 22 Maschinen gehören. – TF

Weitere Links zum Thema:
Günstige Flüge auch von Binter finden

Ähnliche Beiträge