Nach Fährunglück: Strände zwischen Las Palmas und Telde wieder geöffnet

Bild Info: Die Strände an der Ostküste von Gran Canaria wurden wieder für Badegäste freigegeben. Bild: Twitter/Gran Canaria

Gran Canaria – Nach dem Fährunglück im Hafen von Las Palmas vor dem Wochenende wurden die Strände zwischen San Christóbal und Gando (Flughafengebiet) wieder für Badegäste freigegeben. Dies entschied die jüngste Sitzung des Koordinierungsteams. Bisher wurden 80% des ausgetretenen Kraftstoffes wieder eingesammelt, die restlichen 20% befinden sich nach neusten Luftaufnahmen weiterhin entfernt von der Küste und nach aktuellen Strömungen bleibt dies auch so.

Das die Strände geschlossen wurden war eine reine Vorsichtsmaßnahme für die Badegäste, zu keiner Zeit seit dem Unglück erreichte der Ölteppich die Küste von Gran Canaria. Trotzdem bleibt man vorsichtig und wachsam. Man bittet auch die Badegäste umgehend die 1-1-2 zu kontaktieren sollte man Öl an einem Küstenabschnitt entdecken. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Durch Fährunglück sind die Strände zwischen Las Palmas und Gando gesperrt, vom 23.04.2017
In Las Palmas kracht eine Fähre in eine Kaimauer, 13 Verletzte und Treibstoff lief aus, vom 22.04.2017

Ähnliche Beiträge