Es geht wieder los: Tägliche Staus auf der GC-1 unser TIP

Bild Info: Ein Stau auf der GC-1 ist im Winter nicht ungewöhlich, dieser kommt täglich, das ist fast garantiert. Bild: Infos-GranCanaria.com

Gran Canaria – Wie auch schon im vergangenen Herbst/Winter gibt es auf Gran Canaria das Phänomen von ewig langen Staus und dies täglich! Besonders auf der GC-1 in Fahrtrichtung Norden, also nach Las Palmas kommt es zwischen 13:00 und 17:00 Uhr zu langen Staus, besonders schlimm ist es, wenn es fast bis nach Maspalomas zurückstaut. Allerdings gibt es auch in den Morgenstunden zwischen 7:00 und 8:00 Uhr Staus auf der GC-1 und GC-3, beides in Fahrtrichtung Süden, jedoch sind diese weder von der Kilometerlänge noch von der Zeit her so intensiv wie diese von Süd nach Nord.

Beide Fälle haben ähnliche Gründe, denn in beiden Fällen sind es Berufspendler, die alle zur gleichen Zeit auf der Autobahn sind. Oft nur eine Person pro Fahrzeug. Ausgelöst wird der Stau in beiden Fällen in der Regel durch die Auf- und Abfahrten in den Industriegebieten zwischen Las Palmas und Telde. Ist der Stau einmal, da dauert es, bis dieser verschwindet!

Doch warum ist es von Süd nach Nord besonders schlimm?
Das liegt leider auch mit an den Touristen, diese machen sich auf den Weg, um den Norden der Insel zu erkunden, sei es die Hauptstadt Las Palmas oder andere kleine Dörfer an der Nordküste der Insel. Wenn die Touristen erst in der Mittagszeit den Ausflug nach Las Palmas starten, dann kommen diese zusätzlich zu dem Berufsverkehr auf die GC-1, dies kann durchaus zur Verdoppelung oder Verdreifachung der Fahrzeuge führen.

Was für Lösungsvorschläge gibt es für dieses Problem?
Die Regierung von Gran Canaria hat da nicht viel im Sinn außer eine Verbreiterung der GC-1 auf vier Spuren, dies ist jedoch nicht überall an der Strecke machbar und kostet Unsummen. Zunächst muss auch die Nordautobahn noch fertiggestellt werden, da wurde vor Kurzem das Budget auf über 200 Millionen Euro angehoben, um dies endlich im Jahr 2018 zu beenden. Es gibt Stimmen, die die Begrenzung von Leihwagen fordern, damit weniger Touristen auf der Autobahn unterwegs sind. Dieses Vorgehen soll wohl auch auf den Balearen ab 2018 eingeführt werden, eine durchaus schnell umzusetzende Idee, aber gut?

Daher unser TIP:
Wenn Sie als Urlauber oder Resident in den Norden von Gran Canaria wollen oder gar müssen, versuchen Sie das Zeitfenster 13:00 bis 17:00 Uhr zu meiden, besonders von montags bis freitags. Am Wochenende sind die Arbeiter aus den Industriegebieten nicht auf der Autobahn. So können Sie selbst entspannter in den Norden fahren und die Fahrt dauert auch nicht so lange. Wenn sie morgens nach Las Palmas fahren und erst am Nachmittag zurück haben sie in der Regel freie Bahn, es sei denn es gibt tatsächlich mal einen Unfall.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt auf Gran Canaria! – TF

Ähnliche Beiträge