Formfehler könnte Plaza in Castillo del Romeral verhindern

Bild Info: Der geplante Plaza de Las Salinas in in Gefahr. Bild: Gemeinde San Bartolomé de Tirajana

Castillo del Romeral – Der geplante Plaza de Las Salinas in Castillo del Romeral sorg gleich für den nächsten Eklat zwischen der Gemeindeverwaltung von San Bartolomé de Tirajana und dem Cabildo de Gran Canaria. Grund dafür ist eine unvollständige Meldung der Gemeinde aus der nicht hervorgeht aus welchen Geldmitteln der Plaza finanziert werden soll. Denn die Geldmittel stammen zu 100% aus Fördertöpfen des Cabildo de Gran Canaria, dies berichtet der Zuständige Minister für institutionelle Zusammenarbeit, Carmelo Ramírez.

Dies ist ein Verstoß gegen Artikel 24 des Kooperationsplans der Gemeinden auf Gran Canaria, der besagt dass „alle Kommunikees, Informationen und Pressemeldungen deutlich machen sollen, dass es sich um ein Werk des Cabildo de Gran Canaria handelt“.

Die Gemeinde San Bartolomé de Tirajana hat zwar über die anstehenden Arbeiten berichtet und es wurde auch in der Presse wohlwollend aufgenommen, aber es fehlt letztendlich der Hinweis woher die Geldmittel für dieses Projekt stammen. Dies könnte den Eindruck erwecken, dass die Gemeinde das Geld für das Projekt locker macht, was aber nicht der Fall ist. In einem Brief hat das zuständige Ministerium die Gemeinde auf die Missstände hingewiesen.

Die Gemeinde läuft derzeit Gefahr aufgrund Artikel 27 des Kooperationsplans der Gemeinden diese Geldmittel zu verlieren. Wollen wir mal hoffen, dass die Gemeinde diesmal nicht wie ein „bockiges Kind“ reagiert damit dieses Problem schnell aus der Welt geschafft wird. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Neuer Plaza in Castillo del Romeral wird kommen, vom 07.07.2017

Ähnliche Beiträge