Lopesan verkauft drei IFA Hotels an HI Partners für 104 Millionen Euro

Bild Info: Das IFA Dunamar wechselt den Besitzer. Bild: Hotelpartner

Playa del Inglés – Die Hotelgruppe Lopesan hat für 104 Millionen Euro drei Hotels im Süden von Gran Canaria an die Investmentfirma HI Partners verkauft. Die drei Betriebe gehören zur IFA Gruppe mit Sitz in Deutschland, die zu Lopesan gehört. In einer Pressemeldung heißt es das HI Partners Eigentumsanteile an den Hotels IFA Dunamar sowie IFA Continental (beide Playa del Inglés) und am IFA Beach (San Agustín) erworben habe.

Die drei Betriebe sollen unter den neuen Namen „Abora by Lopesan“ und „Corallium by Lopesan“ weitergeführt werden. Die Auslastung der drei Betriebe wurde im Vergangenen Jahr mit 90 bis 96% angegeben.

Es ist bereits die zweite Finanzaktion zwischen den beiden Unternehmen. Im vergangenen Sommer wurde bereits das IFA Catarina von Hi Partners erworben, dies befindet sich derzeit im Umbau und soll unter der Marke „Abora by Lopesan“ wiedereröffnet werden. Damit wird das Catarina das erste der neuen Marke sein welches eröffnet wird.

Letztendlich verkauft Lopesan Anteile in den Betrieben um so an frisches Geld für neue Bauvorhaben zu kommen die derzeit in der Dominikanischen Republik und auf den Kanaren geplant sind.

Ob sich für die Kunden wirklich etwas ändert bleibt abzuwarten. Hinter der HI Partner Gruppe befindet sich die Bank Sabadell und eine nicht weiter bekannte Gruppe an Investmentspezialisten für den Hotelsektor. Die Gruppe beschriebt ihre Kernziele damit, dass man durch Innovation und Kreativität die Umsätze der Hotelbetriebe weiter steigern will. – TF

Ähnliche Beiträge