Sorge und Zuversicht für den WTM 2017 in London

Bild Info: Der Messestand der Kanarischen Inseln für den WTM in London. Bild: Tourismusministerium

Kanarische Inseln – Die Verantwortlichen des Tourismus auf den Kanarischen Inseln besuchen mit gemischten Gefühlen den kommenden World Travel Market in London. Eine der wichtigsten Messen für Urlaub findet von 6. bis 8. November statt. Nachdem die Fluggesellschaft Monarch bankrott gegangen ist und der Brexit für die nächste Wintersaison ansteht, sind einige Sorgen in den Köpfen der Verantwortlichen. Gleichzeitig sind bisher die Buchungszahlen für Pauschalreisen aus Großbritannien für die Wintersaison 2018/2019 bereits um 2% höher als für die nun laufende Wintersaison 2017/2018.

Man betonte zudem, dass im laufenden Jahr die Zahl der Urlauber aus Großbritannien um 10,5% höher liegt als im Vorjahr, zumindest für Januar bis September. Trotzdem muss man den Markt gut beobachten, der Verlust einer günstigen Fluggesellschaft und die Abwertung des Pfundes zum Euro können dazu führen, dass der britische Markt zu schwächeln beginnt. Immerhin hat Monarch rund 520.000 Passagiere auf die Kanaren gebracht.

Die Lücken könnten von Ryanair, Jet2, British Airways oder Thomas Cook geschlossen werden, dafür wurden Termine gemacht. Jet2 hat bereits angekündigt für die nächste Wintersaison 86,6% mehr Kapazitäten anbieten zu wollen als in diesem Jahr.

Ein weiter Pluspunkt für die Inseln ist der Zuwachs, den man bereits jetzt aus Deutschland registriert, 9% mehr Buchungen liegen bereits vor verglichen zum laufenden Jahr. Es wird also Zeit die Urlaubsplanung für die Kanaren zu beginnen. – TF

Ähnliche Beiträge