Tourismus auf den Kanaren macht mittlerweile 34,3% des BIP aus

Bild Info: Volle Strände auf den Kanaren gibt es überall. Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftsbereich. Bild: Screenshot MaspalomasAhora

Kanarische Inseln – Innerhalb von nur sechs Jahren hat der Tourismus sich zu wirklich wichtigsten Wirtschaftssäule auf den Kanarischen Inseln entwickelt. Im Jahr 2010 machte der Tourismus noch 25% am Bruttoinlandsprodukt der Kanarischen Inseln aus, im Jahr 2016 waren es bereits 34,3%, also mehr als ein Drittel des BIP. Die Daten gehen aus dem Bericht von Impatura 2016 hervor. Demnach werden 14,6 Milliarden Euro des BIP auf den Kanarischen Inseln durch den Tourismus erwirtschaftet. Es arbeiten insgesamt 312.466 Menschen in dem Bereich der Wirtschaft.

Der Sektor wächst seit 2010 kontinuierlich um 6% pro Jahr, hingegen wächst jede andere Wirtschaft auf den Kanaren um ca. 0,5% im Jahr.

Lediglich die Balearen sind noch abhängiger vom Tourismus, dort werden 44,8% des BIP vom Tourismus erwirtschaftet, der spanische Durchschnitt liegt übrigens bei nur 11,1%.

Was man allerdings nicht genau festlegen kann, wie sieht es bei der Lohnentwicklung und Beschäftigungsqualität aus, denn diese wurde in den Berichten nicht erfasst. Man geht jedoch davon aus, das die Löhne steigen aufgrund der höheren Anforderungen die man mittlerweile im Sektor bei den Stellenausschreibungen vorfindet.

Bei der Präsentation der Zahlen wurde vom zuständigen Tourismusminister der Kanaren, Isaac Castellano nochmals bestätigt, eine Tourismussteuer oder Kurtaxe wird es nicht geben, zumindest nicht mit der aktuellen Regierung. Denn dies sei ein Signal gegen den guten Tourismus auf den Kanarischen Inseln. Zudem ist man sich sicher das „Tourismophobie“ kein Thema auf den Kanaren ist. – TF

Ähnliche Beiträge