Dertour

0,13% mehr Arbeitslose auf den Kanaren im August registriert – Normalzustand im Hauptferienmonat

Bild Info: Im August 2018 mussten sich wieder mehr Menschen in die Schlangen der Arbeitsämter einreihen. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Trotzt der Schaffung von 2.126 Arbeitsplätzen auf dem Arbeitsmarkt haben die Kanarischen Inseln im vergangenen August 270 neue Arbeitslose zu verbuchen, denn insgesamt verloren die Inseln im Atlantik rund 2.396 Stellen. Dies geht aus den aktuellen Daten des Arbeitsministeriums hervor. Damit gibt es aktuell 202.017 Arbeitslose auf den Kanarischen Inseln. Der prozentuale Anstieg beträgt demnach 0,13%, trotzdem eine nicht zu schlechte Nachricht denn im Landestrend stieg die Zahl der Arbeitslosen gar um 1,5% an, welches die schlechtesten Daten für Spanien seit August 2011 sind.

Wenn man allerdings den 12-Monatsvergleich bemüht sank die Zahl der Arbeitslosen auf den Kanarischen Inseln um 4,62% (10.028 Personen). Also immer noch kein Grund in Panik zu verfallen, im langfristigen Durchschnitt finden auf den Kanaren immer mehr Menschen einen Job.

Schlüsselt man die Zahlen nach Provinzen auf, kam Las Palmas besser weg, hier stieg die Zahl der Arbeitslosen im August 2018 lediglich um 0,07% (78 Personen). In der Provinz Santa Cruz stieg die Zahl um 0,19% (192 Personen).

Bei den Geschlechtern ist es auf den Kanaren immer noch klassisch, dass es mehr Frauen (119.610) ohne Arbeit gibt als Männer (87.407). Am meisten Arbeitslose gab es in der Gruppe der Dienstleister, hier sind derzeit 157.882 Menschen ohne Arbeit. Der einzige Bereich, indem neue Stellen geschaffen wurden, ist im Übrigen die Landwirtschaft, hier gab es 459 Arbeitslose weniger als im Juli.

Mit den Zahlen ist man in Spanien aber m Trend, der Hauptferienmonat im Land verursacht seit dem Jahr 2001 immer einen Anstieg bei der Zahl der Arbeitslosen, mit einer Ausnahme im Jahr 2013, da konnten in Spanien 31 Personen weniger registriert werden. Also alles im „grünen“ Bereich. – TF

Ähnliche Beiträge