Ausschreibung für 2. Bauphase der Schnellstraße La Aldea – Las Palmas soll bis ende Juli starten

Bild Info: Ein Teil der ersten Phase der neuen Strecke, der schon genutzt werden kann. Bild: Screenshot MaspalomasAhora

La Aldea – Endlich scheint es sich beim Thema Schnellstraße zwischen La Aldea und Las Palmas wieder nach vorne zu bewegen. Der Vizepräsident der Kanarischen Inseln, Pablo Rodríguez sprach bei einem Diskussionsforum, welches von „La Provinzia“ und „La Opiníon“ veranstaltet wurde, von der Projektfreigabe in Höhe von über 220 Millionen Euro für den zweiten Abschnitt der neuen Strecke, die endlich La Aldea mit Las Palmas auf einer vernünftigen Straße verbinden soll.

Eine Ausschreibung soll bis ende Juli starten, denn alle notwendigen Umweltstudien liegen vor. Zwar ist man auch noch davon abhängig was das neue Autobahnabkommen mit der Zentralregierung in Madrid bringen wird, aber man ist zuversichtlich, dass nun bald klar ist wie es weitergehen wird. Bereits im Mai diesen Jahres war klar, dass es endlich voran gehen wird, denn damals hatte die Regierung der Kanaren das Budget dafür freigegeben.

Bei der Verbindungsstraße handelt es sich nach Aussage von Pablo Rodríguez um eines der wichtigsten Bauvorhaben in der jüngeren Geschichte der Kanarischen Inseln, es dient der Sicherheit und Konnektivität der Menschen im Norden von Gran Canaria. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Über 228 Millionen Euro für die letzte Phase der Schnellstraße La Aldea – Las Palmas genehmigt, vom 15.05.2018
GC-200 für immer unpassierbar! Klassische Rundfahrt nicht mehr möglich, vom 15.11.2017

Ähnliche Beiträge