Deutsche undankbar: Volumen auf den Kanaren für 2019 massiv gesunken, ebenso in Ägypten – Türkei so schön billig

Bild Info: Urlauber aus Deutschland wird es im Jahr 2019 wohl nicht mehr soviele auf den Kanaren geben, diese laufen lieber dem Billigsten Anbieter ins Netz. Bild. Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Eine bedenkliche Entwicklung kommt aus dem Quellenland Deutschland, denn die Zahl der vor-gekauften Betten und abgeschlossenen Verträge deutscher Reiseveranstalter mit den Unterkünften auf den Kanarischen Inseln ist für das kommende Jahr 2019 teils massiv gesunken. Dies fällt zusammen mit dem entsprechenden Anstieg eben genau dieser Betten-Menge in der Türkei, welche zu einem Schleuderpreis buchbar ist. Es gibt auf den Kanarischen Inseln teils zweistellige Einbrüche bei den deutschen Veranstaltern.

Ab April 2019, da starten die neuen Verträge, gibt es auf Fuerteventura 17% weniger Betten in den Verträgen der deutschen Veranstalter, für Gran Canaria wurde ebenfalls ein Rückgang von 16% verbucht, für Teneriffa sogar um 18%. Allerdings sind die Erwartungen für die liebste Insel der Deutschen, das ist ja bekanntlich Mallorca, noch viel schlimmer, hier ist ein Rückgang von 33% zu verzeichnen. Das ist der schlimmste Einbruch auf Mallorca aus Deutschland, der jemals registriert wurde.

Die Inseln von Spanien leiden also an einem Rückgang. Währenddessen wird ein Diktator gestärkt, der die Menschenrechte und Europa sowie Deutschland mit Füßen tritt, das nur, weil es dort so schön billig ist? Man sollte hier mit Bedacht handeln, denn jeder Euro, der so in die Türkei gebracht wird stärkt die Position des diktatorisch agierenden Präsidenten des Landes. Ja selbst Ägypten leidet an dem neuen Türkei-Boom, hier sank die Zahl der Betten in den Verträgen ebenfalls um 11%. Das Land war für die Kanaren in diesem Jahr der Hauptkonkurrent, im kommenden Jahr wird es die Türkei sein. JA sogar Griechenland, welches immerhin noch EU ist, leidet an dem Preisverfall in der Türkei, hier gab es Rückgänge zwischen 2% und 17%, je nach Region.

Aber mit dem Verfallen der Preise in der Türkei kann eine Urlaubsregion wie Spanien nicht mithalten. Preiserhöhungen auf EU-Niveau, Lohnanpassungen auf EU-Niveau und so weiter sorgen dafür, dass man hier in keinen Preiskampf einziehen kann. Die Kanaren können nur mit Sicherheit im Urlaub, Qualität und anderen Dingen punkten.

Die Frage, die sich stellt, wird der Brexit im März das ganze noch verschlimmern oder nicht? – TF

Weitere Links zum Thema:
Treue Urlauber buchen hier die Kanaren

Ähnliche Beiträge