Enkel hat Großeltern mehrfach über Monate bestohlen – verhaftet!

Bild Info: Die Guardia Civil ermittelte in dem Fall und war auch erfolgreich. Bild: Outisnn/Wikipedia

Mogán – Laut einem Bericht der Guardia Civil wurde ein junger Mann im Alter von 28 Jahren, mit den Initialen WRT in Arguineguin wegen Betrug und Diebstahl verhaftet. Bei den vorgeworfenen Delikten ging es um Entwendung von Geld auf einem Bankkonto, welches bereits im August und September passierte. Angezeigt hatte dies ein älteres Ehepaar aus Arguineguin, denen die Abhebungen und Überweisungen auf ein fremdes Konto aufgefallen sind, insgesamt wurden so 11.300 Euro von dem Konto entwendet. Allerdings war die Bankkarte nicht gestohlen, so lag der Verdacht im Raum, dass eine Person aus der eigenen Familie dafür verantwortlich sein könnte.

Nach den ersten Ermittlungen konnte die Guardia Civil den Inhaber des Bankkontos, wohin das Geld überwiesen wurde, ermitteln. Es handelte sich um ein Bankkonto, welches in Arrecife (Lanzarote) registriert war und dorthin war der Enkel vor wenigen Monaten erst gezogen, er ist dort wohl eine neue Beziehung eingegangen.

Weitere Ermittlungen belegten, dass der junge Mann wohl recht teure Hotels auf Lanzarote gebucht hatte und regelmäßig zwischen den beiden Insel hin und her flog. Die Person die das Geld überwiesen bekommen hatte, konnte ebenfalls mit dem Enkel in Verbindung gebracht werden, damit reichte die Beweislage aus um den jungen Mann, der spanischer Nationalität ist beim nächsten Besuch auf Gran Canaria festzunehmen.

Nach der Festnahme war der Mann geständig und gab alles zu, allerdings sei er nicht in der Lage das Geld zurückzugeben, weil er alles bereits ausgegeben habe. Da er auch noch weitere Delikte in der Polizeiakte vorzuweisen hat, wurde er in U-Haft gesteckt, bis zur finalen Verhandlung. – TF

Ähnliche Beiträge