Es gab einen tödlichen Fall von Meningitis in Vecindario

Bild Info: Der Erreger Neisseria meningitidis hat zum Tod eines 9-jährigen Jungen geführt. Bild: CDC Gemeinfrei

Vecindario – Im Gesundheitszentrum von El Doctoral (Vecindario) ist bereits am 9. Februar ein 9-jähriger Junge an einer bakteriellen Meningitis verstorben. Ausgelöst wurde die Infektion, laut Epidemiologe Amos García, durch den Erreger Neisseria meningitidis. Alle Personen, die mit dem Jungen Kontakt hatten, werden nun vorsorglich mit Antibiotika und einer Chemoprophylaxe behandelt.

Das gefundene Bakterium hat einen speziellen Zustand und daher konnte man dem Jungen wohl nicht mehr helfen. Der Junge wurde mit starkem Fieber eingeliefert und sein Zustand hat sich binnen einer Stunde so dramatisch verschlechtert, dass jede Behandlung zu spät war.

Für die Ärzte ist es frustrierend, dass man solche Fälle von Zeit zu Zeit hat. Menschen, denen man im Normalfall helfen könnte, können nicht gerettet werden, weil die Krankheit zu weit fortgeschritten ist.

Man hatte nun sichergestellt, dass sich das Bakterium nicht weiter ausbreitet. So sollen ähnliche Fälle verhindert werden. – TF

Ähnliche Beiträge