Fluggesellschaften, besonders AirEuropa, attakieren Residentenrabatt und fordern die Abschaffung

Bild Info: AirEuropa versucht gerichtlich den Residentenrabatt aufheben zu lassen. Bild: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Der Residentenrabatt in Höhe von 50% für Flugtickets auf das spanische Festland und in Höhe von 75% für Inselinterne Flüge wird von den Fluggesellschaften angegriffen. Bei einem kürzlichen Treffen von Vertretern der wichtigsten spanischen Fluggesellschaften einigte man sich darauf gegen das Gesetz zu protestieren. Man glaubt, das diese Regelung veraltet ist und abgeschafft werden muss.

Ein Grund warum die Gesellschaften ein Problem damit haben ist wohl die Zahlungsmoral des Staates, denn dieser Zahlt seinen „Anteil“ an den Flugkosten erst sechs Monate nachdem die Fluggäste befördert wurden. Das führt bei den Fluggesellschaften zu unnötigen Mehrbelastungen durch Buchhaltung etc.

Ein weiterer Faktor ist angeblich der Nachweis einer Berechtigung des Rabattes. Die Fluggesellschaften glauben, dass viele Spanier vom Festland den Rabatt geltend machen, um Familie auf den Inseln zu besuchen. Dies, obwohl die Fluggäste auf dem Festland ansässig sind, also alte Residenten-Bescheinigungen verwenden. Das dürfte theoretisch gar nicht möglich sein, denn um einen Rabatt zu erhalten muss man sich beim Rathaus der Gemeinde, in der man lebt, diese Bescheinigung stets neu ausstellen lassen, da diese nur 3 Monate nach Ausstellung gültig ist. Dies geht zwar auch online, soll aber nur möglich sein, wenn man bei der Gemeinde tatsächlich registriert ist, dies wiederum ist nur möglich, wenn man persönlich mit Mietvertrag etc. dort die Eintragung vornimmt.

Besonders AirEuropa scheint dieser Rabatt ein Dorn im Auge zu sein, denn die Gesellschaft hat bereits beim obersten Gericht von Spanien eine Beschwerde durch Price Water Coopers einreichen lassen, damit das Ansehen der Fluggesellschaft nicht unter diesem Angriff auf die Fluggäste leidet. Unverständlich, dass ausgerechnet AirEuropa hier die Nase vorn hat, wurde doch erst vor wenigen Monaten das Inselinterne Flugangebot von der Fluggesellschaft aufgenommen.

Unsere Empfehlung, AirEuropa sollte gemieden werden, wenn es um Flüge geht. Das Unternehmen scheint finanzielle Probleme zu haben, sonst würde man nicht an der falschen Stelle versuchen anzusetzen. Ansonsten endet es nachher wie bei AirBerlin und Nikki.

TIP: CanaryFly oder Binter nutzen! – TF

Ähnliche Beiträge