Dertour
Gran Canaria Ausflug – Ruta de Pinchos (Tapas Night) in der Vegueta, Las Palmas
Bild Info: Infos-GranCanaria.com

Gran Canaria Ausflug – Ruta de Pinchos (Tapas Night) in der Vegueta, Las Palmas

In Las Palmas de Gran Canaria gibt es ein reichliches Gastronomie-Angebot, da findet sicherlich jeder das eine oder andere passende Restaurant. Wir haben uns aber mal etwas herausgesucht was etwas Besonderes ist und wollen darüber kurz berichten. Jeden Donnerstag findet in der Vegueta, die Altstadt von Las Palmas, die sogenannte „Ruta de Pinchos“ statt. Dies ist eine Art Tapas-Night bei der viele Bars und Restaurants die sogenannten „Pinchos“ anbieten für wenig Geld.

Ein „Pincho“ ist in der Regel ein Stück Brot (Baguette oder ähnliches), welches mit diversen Belägen belegt sein kann. Hier sind die Bars teilweise sehr kreativ und man bekommt interessante Zusammens

Ruta de Pinchos Vegueta
Ruta de Pinchos Vegueta

tellungen. Zu den Pinchos zählen auch Mini-Hamburger oder Cheeseburger etc. Belegt wird wie beliebt, es kann Schinken darauf oder auch Fisch, Salat, Paprika etc. alles was die spanische bzw. kanarische Küche so hergibt.

Wie bereits erwähnt findet das „Event“ jeden Donnerstag statt, die grobe Anfangszeit liegt bei 20 Uhr. In manchen Bars wird es auch schon früher etwas geben. Wenn eine Bar von außen schon richtig voll erscheint, weiß man eigentlich, da muss es gut sein. Aber auch in den Seitengassen findet sich das eine oder andere Schmuckstück mit Preisen von 5 Euro für 6 Pinchos. Oft wird auch eine Kombination von Pincho plus Getränk von 2 Euro angeboten, es kann also ein günstiger Abend werden.

Wo geht es genau hin für die Ruta de Pinchos?

Als Ziel sollte man sich die Markthalle der Vegueta nehmen, dort kann man auch Parken und die Straßen Calle Pelota (vom Markt zur Cathedrale Santa Ana sowie Calle Mendizábal sind die Anlaufpunkte Nummer 1 für diese Tapas Night in Las Palmas de Gran Canaria Google Map mit eingezeichneten Straßen. Es kann sehr voll sein, man darf sich also nicht darauf verlassen, dass man einen Tisch bekommt. Viele Menschen essen den Pincho auch im Stehen und genießen den Abend. Bedienungen an den Terrassen gibt es dann in der Regel nicht, es ist einfach zu voll. Man muss in den Laden rein und sich anstellen, die Pinchos muss man sowieso gesehen haben. Dann bestellen und mit dem Papptellerchen sowie Getränk wieder raus oder in der bar einen Platz einnehmen, sofern noch einer da ist.

Wir können dieses Event mit vollem Herzen empfehlen, denn es beinhaltet die volle Ladung spanischer Abendkultur, abgerundet durch Livemusik von freien Künstlern in den Straßen ein „Must do“!

Ähnliche Beiträge