Kriminalität: Tötungsdelikte und Vergewaltigungen deutlich gestiegen, alles andere rückläufig

Bild Info: Die Guardia Civil hatte auf den Kanarischen Inseln im ersten Halbjahr 2018 mehr Tötungsdelikte zu verzeichnen. Bild: Wikipedia/Outisnn

Kanarische Inseln – Im ersten Halbjahr 2018 stieg die Zahl der Tötungsdelikte auf den Kanarischen Inseln um 54,5% an, insgesamt wurden 17 Tötungsdelikte auf den Inseln registriert, im Vorjahreszeitraum waren es „nur“ 11. Damit ist man im Trend, denn in ganz Spanien stieg diese Zahl um 48%. Allerdings wird unterschieden, vorsätzliche Tötungsdelikte sind rückläufig.

Aber auch die Zahl der Vergewaltigungen ist auf den Kanaren deutlich gestiegen, hier wurden insgesamt 52 gemeldet, ein Anstieg von 79,3%! Im Vorjahreszeitraum waren es „nur“ 29 sexuelle Übergriffe. Damit liegt man sogar weit vor dem ganzen Land, denn der Durchschnitt in Spanien stieg lediglich um 20,5%, was immer noch deutlich zu viel ist.

Allerdings sagt die Kriminalitätsrate auch aus, dass die gesamte Kriminalität deutlich gesunken ist. Sogar mehr als im Landesdurchschnitt. Denn auf den Kanarischen Inseln wurden 4,8% weniger Straftaten registriert als im ersten Halbjahr 2017. Dies hat man besonders den Diebstählen zu verdanken, die deutlich zurückgegangen sind. – TF

Ähnliche Beiträge