Dertour

Razzia in Playa del Inglés: Gefälschte Markenprodukte im Wert von fast 1,3 Mio € sichergestellt, 8 Verhaftungen

Bild Info: Die Geräte zur Produktion von gefälschter Markenkleidung wurden auch sichergestellt. Bild: nationale Polizei

Playa del Inglés – Laut einem Bericht der nationalen Polizei gab es in drei Geschäften in Playa del Inglés eine Razzia wegen Produktpiraterie. Bei dieser Razzia wurde Ware im Gesamtwert von 1.267.700 Euro beschlagnahmt und es gab acht Verhaftungen. Regelmäßig werden Geschäfte im Süden von Gran Canaria wegen Produktpiraterie überprüft und die Polizei kennt da schon einige „Experten“, trotzdem tauchen immer wieder gefälschte Produkte in Masse auf.

In den Geschäften wurden zunächst sechs Personen, darunter eine Frau verhaftet. Die verhafteten Personen müssen sich nun wegen des Verbrechens gegen das geistige Eigentum verantworten. Es sind sowohl Geschäftsinhaber als auch Angestellte der Unternehmen. Bei weiteren Untersuchungen wurden zwei weitere Männer verhaftet, die für die Produktion der gefälschten Ware verantwortlich zu sein scheinen, denn es wurden auch entsprechende Druckvorlagen und Maschinen für die Herstellung der gefälschten Produkte gefunden.

Immer wieder berichten wir über gefälschte Markenprodukte, besonders im Süden von Gran Canaria. Der einzige Weg daran vorbei ist, nicht mehr in den Geschäften im Süden einkaufen, besonders dann nicht, wenn es so günstig erscheint. Man sollte dann lieber einen Tagesausflug nach Las Palmas machen und in den richtigen Geschäften für Markenprodukte einkaufen gehen. – TF

Ähnliche Beiträge