Dertour

29°C auf den Kanaren im Dezember – Calima hatte die Inseln im Griff

Bild Info: Die Sonne brachte in Kombination mit Calima Höchstwerte von bis zu 29°C auf die Kanaren. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Der gestrige Donnerstag brachte auf den Kanarischen Inseln Maximaltemperaturen von bis zu 29°C und damit waren die Inseln die heißeste Region in Spanien. Auf Gran Canaria wurde im Stadtteil San Christobal in Las Palmas der Höchstwert mit 28,2°C erreicht, das war gegen 13 Uhr. Lediglich am Flughafen Teneriffa Süd und in Adeje (Teneriffa) gab es höhere Werte mit 29°C. Alle Wertangaben stammen von der staatlichen Wetteragentur AEMET.

Aber auch andere Orte auf Gran Canaria konnten mit sehr hohen Temperaturen aufwarten, so gab es in La Aldea de San Nicolas einen Spitzenwert von 27°C in Agüimes und Agaete kam das Thermometer immerhin noch auf 25°C, selbst in Tejeda stand das Quecksilber bei 20°C. Also alles Temperaturen wie im August oder September, eher ungewöhnlich für Dezember.

Zu verdanken hatten die Kanaren diese kleine Hitzewelle einer Calima, die seit Dienstag die Kanaren beeinflusst und gestern zum Höhepunkt kam. Im Süden der Inseln gab es auch eine höhere Konzentration an Staubpartikeln als noch zu Beginn der Calima.

Ab dem heutigen Freitag sollen die Staubpartikel wieder nach und nach verschwinden, die Temperaturen können ebenfalls abfallen. Also alles wieder auf Normalwerte zurück. – TF

Ähnliche Beiträge