Dertour

Spanien zahlt 21,35 Millionen Euro Fördergeld an die Kanaren für die touristischen Gebiete

Bild Info: Für Maspalomas und Playa del Inglés gibt es zusätlich eine halbe Million Euro aus dem Topf. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Bei einem Forum der Tageszeitung La Provincia am gestrigen Morgen war die spanische Ministerin für Industrie, Handel und Tourismus zu Gast. Sie sicherte den Kanarischen Inseln eine Investitionsspritze in Höhe von 21,35 Millionen Euro für die Sanierung und Verbesserung der touristischen Gebiete zu. Mit dem Geld sollen diverse Verbesserungen und Erneuerung finanziert werden. 15 Millionen Euro werden für touristische Infrastruktur bereitgestellt, die etwa gleichermaßen auf den Inseln aufgeteilt werden.

Zusätzlich gibt es separate Geldspritzen für La Palma in Höhe von 2 Millionen Euro für allgemeine Infrastruktur-Arbeiten. Und Lanzarote bekommt zusätzliche 1,15 Millionen Euro für den Ferienort Playa Blanca im Süden der Inseln bereitgestellt.

Für San Bartolomé de Tirajana gibt es eine halbe Million Euro extra und für Mogán ebenfalls, also insgesamt 1 Million Euro für Gran Canaria extra.

Teneriffa bekommt eine Million Euro zusätzlich für die Sanierungsarbeiten in Puerto de la Cruz und 1,2 Millionen Euro für die Erneuerung der Strandpromenade in Icod de los Vinos.

Laut Ministerin Maroto sollen die Vereinbarungen im kommenden Oktober unterzeichnet werden, wann das Geld dann genau fließt und ab wann es dann tatsächlich eingesetzt wird, steht natürlich auch noch nicht fest. – TF

Ähnliche Beiträge