Wird Kamel-Milch der neue Exportschlager der Kanarischen Inseln?

Bild Info: Kamele/Dromedare sind auf den Kanarischen Inseln typische Nutztiere, hier im Camel Safari Parl La Baranda in Fataga. Bild: Infos-GranCanaria.com

Kanarische InselnKamele, respektive Dromedare, sind auf den Kanarischen Inseln tief verwurzelte Nutztiere, die allerdings bis vor einigen Jahrzehnten sogar vom Aussterben bedroht waren, nun gibt es einige Parks und Farmen auf den Inseln, ein neues Produkt für den europäischen Markt könnte dies noch verstärken. Kamel-Milch soll der neuste Exportschlager werden, dies plant zumindest der Oasis Park auf Fuerteventura, in Zusammenarbeit mit der Universität von Las Palmas sowie zwei weiteren Universitäten aus Barcelona und Saudi-Arabien wird derzeit die Machbarkeit dieses Projektes untersucht.

Es gibt viele Vorteile für diese Milch, sie ist unter Anderem verträglicher als Kuhmilch und hat offensichtlich auch einen positiven Nutzen für Diabetiker. Auf der nun bereits fünften Konferenz zu dem Thema in Marokko, an der mehr als 350 Wissenschaftler aus aller Welt teilnahmen, wurde dieses Projekt vorgestellt. Die Direktorin für Naturschutz und Forschung des Parks, Soraya Cabrera hat erklärt, dass „einerseits eine Untersucht der bioaktiven Wirkstoffe der Kamel-Milch und die Bewertung ihrer funktionalen Eigenschaften entwickelt werden, um die Kontrolle zur Unterstützung der Glukose-Werte bei Diabetikern zu erreichen und andererseits die Vermarktung der Milch von den Kanarischen Inseln nach Europa vorbereitet werden“.

Der Oasis-Park auf Fuerteventura besitzt die größte Kamelfarm in Europa und beherbergt derzeit rund 400 Tiere. Derzeit werden dort die Zusammensetzung und die genauen Eigenschaften der Kamel-Milch untersucht. Die Nährwerte sind in vielen Aspekten denen der Kuhmilch überlegen, die Kamel-Milch bietet einen hohen Gehalt an Vitaminen und einen niedrigen Fettgehalt sowie hohen Eisengehalt, Cabrera ergänzte: „Für die therapeutischen Eigenschaften gibt es eine hohe Nachfrage auf dem Markt“. Ähnlich wie Eselsmilch ist sie als Ersatzmilch für Menschen mit Kuhmilch-Allergie geeignet. Kamel-Milch ähnelt frisch geschmacklich der Kuhmilch und wird in nordafrikanischen und arabischen Ländern im industriellen Maßstab hergestellt, auch wenn der Gewinnungsprozess etwas aufwendiger ist als bei der Kuhmilch, in Saudi-Arabien werden pro Kamel rund 15 Liter Milch pro Tag gewonnen.

Sollte es dazu kommen, dass Kamel-Milch ein neuer Exportschlager wird, dann haben die Kanarischen Inseln die beste Ausgangslage in Europa für dieses Produkt, die Zahl der Tiere würde wohl rasch zunehmen. – TF

Weitere Links zum Thema:
Camel Safari Park La Baranda in Fataga

Ähnliche Beiträge