Zufahrt zum Presa de Las Niñas soll in etwa 2 Monaten repariert sein

Bild Info: Spezialisten, die die Absturzstelle begutachten. Bild: Screenshot MaspalomasAhora

Mogán – Die gesperrte GC-605 zwischen Ayacata und Mogán soll binnen zwei Monaten repariert sein. Nach dem Einsturz der Stützmauer ist der Weg von Mogán zum Presa de Las Niñas gesperrt und man muss einen Umweg in Kauf nehmen. Das Cabildo de Gran Canaria hat den Notfallplan für Reparaturarbeiten aktiviert. Der zuständige Minister, Victor Angel Torres teilte mit, dass die Arbeiten rund 400.000 Euro verschlingen werden und in Kürze beginnen werden.

Besonders für die Anwohner der Gemeinden Tejeda und Mogán sei dies wichtig, die nun nur über die GC-60 oder GC-210 fahren können. Auch Rettungsfahrzeuge müssen einen besonderen Umweg fahren, dies allein reiche aus um die Notfallreparatur durchzuführen so der Minister.

Insgesamt ist eine Straßenfläche von 120 Quadratmetern auf einer Länge von 15 Metern betroffen, die Stützmauer selbst war 6 Meter hoch. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
GC-605 teilweise eingestürzt – Vollsperrung – Zufahrt zum Presa de las Niñas eingeschränkt, vom 21.06.2018

Ähnliche Beiträge