Dertour

11,8 MIO € für die Entwicklungsstrategie 2023 in Maspalomas / San Bartolomé de Tirajana

Bild Info: Der Plan DUSI SBT-2020 sieht Gesamtausgaben von 11,8 Millionen Euro vor, das meiste Geld kommt von der EU. Bild: Gemeindeverwaltung

San Bartolomé de Tirajana – Im Rahmen des Programms DUSI SBT-2020 hat die Gemeindeverwaltung der touristischen Gemeinde im Süden von Gran Canaria die erste Annuität in Höhe von 352.941,10 € bewilligt. Bei dem Programm geht es um die eine Entwicklungsstrategie der Gemeinde für die Bevölkerung, diese wird bis Dezember 2023 etwa 32 Projekte mit sozialem, technologischem und ökologischem Inhalt, mit einer Gesamtinvestition von 11,8 Millionen Euro, fördern. Etwa 10 Millionen Euro stammen aus Fördertöpfen der Europäischen Union.

Der allgemeine Plan stützt sich auf vier thematische Hauptziele und 14 Aktionslinien, alle müssen den Anforderungen der EU Strategie 2020 entsprechen. Das erste Hauptziel zielt auf die Verbesserung des Zugangs und der technologischen Nutzung von Information und Kommunikation ab. Hier werden 1.762.500 Euro für die Verbesserung der kommunalen elektronischen Verwaltung und die Umwandlung von Maspalomas in eine intelligente Stadt mit kostenlosem WLAN an Stränden und öffentlichen Plätzen bereitgestellt.

Das zweite Ziel sieht die Umstellung auf kohlenstoffarme Energie vor. Dafür stehen insgesamt 2.937.500 Euro in fünf Aktionsbereichen zur Verfügung: Mobilitätsplanung für die Gemeinde, öffentlicher Verkehr, Ladestationen für Elektrofahrzeuge, effiziente öffentliche Beleuchtung und Umrüstung des Dachs am Parkplatz Anexo II auf ein Dach mit Fotovoltaikanlage.

Das dritte Ziel inkludiert drei Aktionslinien zur Erhaltung und zum Umweltschutz sowie zur Ressourceneffizienz, dafür stehen ebenfalls 2.937,500 Euro bereit. Hier geht es besonders um den Erhalt des natürlichen, archäologischen und landschaftlichen Erbes der Fataga-Schlucht sowie die Schaffung eines grünen Fußgänger- und Fahrradfahrererdkorridors am Rande des Barranco de Maspalomas und die Installation von Bioabfallbehältern zur Verbesserung des Sammel- und Recyclingnetzwerkes damit der CO2-Ausstoß im Tourismussektor reduziert werden kann.

Das vierte Ziel hat den höchsten Betrag zur Verfügung, insgesamt 4.127.206 Euro. Es geht dabei um die soziale Eingliederung und Bekämpfung von Armut und Diskriminierung. Dies wird in vier Aktionslinien unterteilt in den Wohnungsbau sowie die soziale Eingliederung und die Wiederbelebung des öffentlichen und kulturellen Raumes. Die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen, sogenannte KMUs, ist auch hierin enthalten. – TF

Ähnliche Beiträge