150 Langzeitarbeitslose sorgen für schöne Gartenflächen im Süden von Gran Canaria

Bild Info: Die Mitarbeiter sollen besonders Grünflächen und Gartenflächen pflegen. Bild: Screenshot MaspalomasAhora

San Bartolomé de Tirajana – Die touristische Gemeinde im Süden von Gran Canaria hat einen Verschönerungsplan für die Gemeinde entwickelt der auch Langzeitarbeitslose beinhaltet. Insgesamt 150 Menschen wurden von der Gemeinde eingestellt um die Gemeinde zusätzlich zu „pflegen“. Im Rahmen dieses Projektes werden mehrere kleinere Projekte umgesetzt, so gab es bereits Verbesserungen und Verschönerungen in den Gebieten Maspalomas, El Tablero, Salobre, El Pajar, Poblado Cesa, Barrio Chico, Montaña La Data, Aldea Blanca und Castillo del Romeral.

Bei den Projekten geht es in erster Linie darum, Grünflächen und Gartenflächen aufzuhübschen und zu pflegen. Unkraut weg, ggf. neue Bepflanzung hinzufügen und den Müll entfernen.

Bei den 150 Personen handelt es sich überwiegend um Langzeitarbeitslose oder Arbeitslose, die schwer vermittelbar sind, wie beispielsweise Menschen über 45 Jahre oder auch Frauen unter 45 Jahren. In Zusammenarbeit mit den Arbeitsämtern der Kanaren und dem Cabildo de Gran Canaria wurden dafür insgesamt 561.605 Euro bereitgestellt. Dieser Betrag soll für etwa 38 Monate ausreichen, um die soziale Beschäftigung zu sichern. Zudem ist dies gut angelegtes Geld, denn dadurch hat man ja innerhalb der Gemeinde auch einen Vorteil. – TF

Ähnliche Beiträge