Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNewsPolitikWirtschaft & Branchen

2 weitere Windparks für Juan Grande – Kosten wieder aufgeteilt

Gran Canaria – Die Regierung von Gran Canaria hat bekannt gegeben, das man mit der Tinojai Gruppe eine weitere Vereinbarung über weitere Windparks in Juan Grande getroffen hat. Die Kosten für den Bau der Windparks in diesem Gebiet sollen zu gleichen Teilen von der Firma und vom Cabildo de Gran Canaria getragen werden. Insgesamt geht es um zwei Windparks, die getrennt voneinander geplant wurden aber aufgrund der Vereinbarung zu einem Projekt werden sollen. Beide Anlagen sollen auf koordinierte Weise genutzt werden, um effizient zu sein.

Der für Energie zuständige Minister auf Gran Canaria, Raúl García Brink sagte dazu, „diese Zusammenarbeit wird für beide Seiten eine vorteilhafte Nutzung bedeuten, wodurch sowohl die Anfangsinvestitionen für den Bau und die Inbetriebnahme der Anlagen als auch die daraus resultierenden Folgekosten gesenkt werden“.

Die beiden Windparks sollen auf eine Leistung von etwa 11.000 MW kommen, dies entspricht dem Verbrauch für 3.000 Haushalten. Es ist damit schon das zweite Übereinkommen des Cabildo mit der Tinojai-Gruppe dieser Art. In jedem Fall ist klar, der Ausbau der erneuerbaren Energien geht auf Gran Canaria stetig voran. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Weitere Windparks in Jínamar geplant – Privatwirtschaft & Cabildo teilen sich die Kosten, vom 20.05.2019

Ähnliche Beiträge

Urteil: Corona-Zertifikat als Zugangskontrolle auf Inseln der Warnstufe 4 vorläufig gekippt

admin

25-Jähriger Drogendealer in San Fernando verhaftet

admin

Corona: Hilfe für Mieter, wohl wieder nur neue Kredite, wer soll das alles zahlen?

admin