46-jähriger Mann wegen Legung eines Steppenbrandes in Teror verhaftet
Bild Info: Die Seprona der Guardia Civil hat den Mann ermitteln können. Bild: Innenministerium

46-jähriger Mann wegen Legung eines Steppenbrandes in Teror verhaftet

Teror – Die SEPRONA (Naturschutz der Guardia Civil) hat in Teror einen 46-jährigen Mann verhaftet, diesem wird die absichtliche Legung eines Waldbrandes zur Last gelegt. Laut weiteren Angaben wurde die Verhaftung bereits am vergangenen Montag durchgeführt. Er soll für den kleinen Ausbruch bei Las Rosadas (Naturpark Doramas) verantwortlich sein. Aufgrund der Nähe zu bevölkertem Gebiet konnte dieser kleine Brand am 7. September 2019 sehr schnell gelöscht werden.

Der Brand wurde von dem Mann absichtlich gelegt, um sein Grundstück von Unrat zu befreien. Allerdings lag dem Mann keinerlei behördliche Genehmigung vor und in dieser Zeit hätte es ohnehin nicht durchführen dürfen, denn noch ist der Plan für Verhütung von Waldbränden aktiv (bis 30. September).

Aufgrund von Zeugenaussagen und anschließend gesammelten Beweisen sei es der Guardia Civil schließlich möglich gewesen den Mann zu identifizieren und festzunehmen. Er wurde dem zuständigen Gericht in Arucas überstellt. – TF

Ähnliche Beiträge