Geflohener Mörder vermutlich in Valencia – Suche wird ausgeweitet

Bild Info: Juan Francisco Mejías hier bei seiner Gerichtsverhandlung im Jahr 2004. Bild: Screenshot Television Canaria

Gran Canaria – Der entflohene Mörder Juan Francisco Mejías ist noch immer nicht gefunden, auch über 10 Tage nach seines Verschwindens nach dem Freigang aus dem Gefängnis Las Palmas II in Juan Grande sucht die Polizei noch immer nach dem Mann. Die Vermutung, dass er sich von der Insel abgesetzt haben könnte, hat sich unterdessen verhärtet. Laut einem Hinweis befindet sich der Mann derzeit in Valencia.

Die nationale Polizei habe den Hinweis aus einem Bordell in Valencia erhalten, dass der Mann sich dort aufgehalten hatte. Die versucht die Polizei nun zu verifizieren, die Suche nach Ihm geht weiter und wird wohl ausgeweitet werden.

Derzeit befinden sich wohl zwei Frauen auf Gran Canaria unter Polizeischutz. Die beiden Töchter und die aktuelle Lebensgefährtin von Juan Francisco Mejías, denn gegen sie liegt auch eine Drohung von ihm vor. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Der geflohene Freigänger wurde noch immer nicht gefunden – Flucht von der Insel?, vom 03.01.2019
Verurteilter Mörder nach Freigang nicht wieder ins Gefängnis zurückgekehrt!, vom 30.12.2018

Ähnliche Beiträge