In Kurz: Schlag gegen Produktpiraterie – PSOE & PP uneinig über Zentralregierung – Immobilienmarkt schwächelt

Bild Info: Die nationale Polizei verhaftete in Maspalomas einen Mann wegen Produktpiraterie, Fernando Clavijo hat wohl die besten chancen im Amt zu bleiben, die Immobilienpreise bleiben hoch aber der Markt schwächelt! Bild (vlnr): Nationale Polizei, ACFI Press, Infos-GranCanaria.com, kollage by Infos-GranCanaria.com

Gran CanariaHeute in den Kurzberichten gibt es wieder eine Polizeiaktion gegen Produktpiraterie im Süden von Gran Canaria. Die Bildung einer Regierung für die Kanaren zwischen PSOE und PP wurden vonseiten der PP verworfen. Der Immobilienmarkt auf den Kanaren wackelt, der Verkauf hat sich verlangsamt.

Auf einem Markt in Maspalomas wurde laut einem Bericht der nationalen Polizei ein Mann verhaftet, weil er 57 Paar gefälschte Sportschuhe bekannter Marken verlaufen wollte. Die Polizei wurde durch einen Anruf auf den Mann aufmerksam, es gäbe angeblich zwei illegale Verkäufer auf dem Markt. Der festgenommene Mann sei im Alter von 40 Jahren und wurde wegen der Straftat gegen geistiges und gewerbliches Eigentum festgenommen.

Die PP der Kanarischen Inseln teilte in Las Palmas mit, dass man nicht mit der PSOE paktieren wird um eine Regierung für die Kanarischen Inseln zu bilden. Die Ansätze seien zu unterschiedlich und demütigend für die PP, am heutigen Freitag nimmt man Gespräche mit Fernando Clavijo (CC) auf um zu sondieren, ob diese Regierung ggf. gebildet werden kann.

Die Kanarischen Inseln verzeichnen einen schwächelnden Immobilienmarkt. Seit 2018 hat sich die Verkaufsrate von Immobilien reduziert. Der Trend setzte bereits 2018 ein und wurde im ersten Quartal 2019 bestätigt, denn die Zahl der Immobilienverkäufe sank um 5,6% gegenüber dem ersten Quartal 2018. Trotzdem haben sich Immobilien verteuert, verglichen mit letztem Jahr um 5%! Die „Käufer halten sich möglicherweise zurück, angesichts der möglichen Krisenszenarios der kommenden Monate“, sagte José Saavedra (Verein für Immobilienfachleute). Er warnte auch vor Monaten schon vor einem Einbruch des Marktes. Er spielt damit natürlich auf den bröckelnden Tourismus an, der den Hauptwirtschaftszweig der Inseln darstellt. – TF

Ähnliche Beiträge