Passatwinde halten stabiles Wetter auf den Kanaren – Festland wieder von Hitzewelle betroffen

Bild Info: Angenehmes Wetter im Süden der Kanaren mit viel Sonne und kaum Hitze. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Die Hochwetterlage auf den Kanarischen Inseln ist seit Wochen, gar Monaten recht stabil, Passatwinde sorgen dafür das Hitzeausstöße aus der Sahara (Calimas) die Kanarischen Inseln nicht erreichen. Wie bereits im vergangenen Jahr gab es in diesem Jahr bisher kaum solche Abweichungen auf den Kanarischen Inseln. Ab diesem Wochenende erreicht einer dieser Hitzewellen dann wieder das spanische Festland und Kontinentaleuropa.

Laut Prognosen von AEMET wird es in Spanien mit Temperaturen von 40°C und mehr sehr heiß, besonders in den Regionen Andalusien, Kastilien, Madrid, Aragon und Estremadura sollen die Werte mindestens 38°C erreichen. Die Meteorologen erwarten „einige Tage eine hohe Hitze“, genaue Angaben kann man wohl noch nicht machen. Man geht auch von sehr warmen tropischen Nächten aus, die Temperaturen sollen teilweise nicht unter 24°C fallen.

Im Gegensatz dazu kann es auf den Kanarischen Inseln in den Nordhälften der Inseln sogar zu Regenschauern kommen, so AEMET. All dies haben die Inseln den anhaltenden Passatwinden zu verdanken. Das Wetter ist sehr moderat und angenehm. In den Südhälften der Inseln kann es auch mal Temperaturen von 30°C geben, aber alles in einem überschaubaren Rahmen. – TF

Ähnliche Beiträge