Dertour

Seebeben der Stärke 2 auf der Richterskala vor der Küste von Mogán registriert

Bild Info: Das Beben befand sich etwa 30 Kilometer westlich von Mogán in einer Tiefe von 9 Kilometern. Bild: Nationales gegrafische Institut

Gran Canaria – Wie das nationale geografische Institut (IGN) mitteilte, wurde am gestrigen Dienstagmorgen gegen 4:27 Uhr ein Seebeben der Stärke 2 auf der Richterskala vor der West-Küste von Gran Canaria registriert. Laut weiteren Angaben ereignete sich das Beben etwa 30 Kilometer westlich von Mogán und das Epizentrum befand sich in etwa 9 Kilometer Tiefe. Die genauen Koordinaten befinden sich laut IGN bei 27,7952 Breitengrad und -16,0199 Längengrad. Damit ist es das siebte Seebeben welches in den letzten drei Tagen rund um die Inseln registriert wurde.

Drei dieser registrierten Beben wurden mit 2 Grad oder mehr registriert. Alles im „Normalbereich“, so das IGN. In den vergangenen 30 Tagen registrierte das nationale geografische Institut 23 dieser Seebeben rund um die Inseln. Das Stärkste wurde am 6. Juli registriert, und zwar an der Ostküste von Teneriffa mit einer Stärke von 2,9 auf der Richterskala. – TF

Ähnliche Beiträge