Warndreiecke müssen bis 2024 gegen Help Flash ausgetauscht sein inkl. Video

Bild Info: Ein Help Flash an einem Fahrzeug soll künftig die Sicherheit an Pannen- und Unfallstellen verbessern. Bild: Screenshot Canarias7

Spanien – Ab dem Jahr 2024 gibt es in Spanien eine neue Verpflichtung für ein Signalgerät im Auto, welches man anstelle des Warndreieckes obligatorisch dabei haben muss. Mit königlichem Dekret wurde das sogenannte „Help Flash“ gesetzlich vorgeschrieben. Kaufen kann man diese kleinen Geräte bereits heute, aber bis Januar 2024 läuft die Übergangsfrist. Wichtig zu beachten ist, dass es derzeit nur ein zugelassenes Gerät dieser Art auf dem spanischen Markt gibt, man muss es also beim zugelassenen Hersteller direkt erwerben. Alle Informationen zu dem Gerät findet man auf der offiziellen Webseite von Help-Flash (EN & ES). Der Preis pro Gerät liegt bei 29,95 Euro.

Man kann das kleine Gerät schon jetzt als Notsignal verwenden, es bietet den Vorteil, dass man das Auto nicht mehr verlassen muss, um ein Notsignal an den nachfolgenden Verkehr zu geben. Durch eine magnetische Vorrichtung haftet das Gerät am Fahrzeug und durch einen 360° Signalgeber ist man immer auf der sicheren Seite.

Begründet wird diese gesetzliche Änderung damit, dass viele Unfälle erst passieren, wenn die Insassen aus dem Pannenfahrzeug steigen, im Jahr 2018 waren es etwa 20% aller Unfälle, die nach dem Aussteigen aus dem Fahrzeug geschahen. Das Licht des Help Flash kann bis zu 1 Kilometer weit gesehen werden und ist daher sehr effektiv.

Erfunden wurde das kleine Gerät von zwei Beamten der Guardia Civil, die schon immer darüber nachgedacht haben, wie man den Straßenverkehr bei Unfällen noch etwas sicherer machen könnte. – TF

Hier gibt es auch en Präsentationsvideo:

Ähnliche Beiträge