PSOE sagt nein zu Rajoy aber hält sich offen einen anderen Kandidaten zu unterstützen

Bild Info: Wahlsieger Mariano Rajoy scheint keine Partei zu finden, die Ihm Unterstützung zugestehen wird. Bild: Screenshot RTVE

Spanien – Die Parteiausschüsse der vier größten Fraktionen haben nach der Wahl getagt und dabei kam heraus, das wohl keine der Parteien bereit ist Mariano Rajoy erneut zum Präsidenten zu wählen. Die PSOE hat sich klar gegen eine PP mit Mariano Rajoy ausgesprochen, allerdings offen gelassen ob ein anderer Kandidat der PP akzeptabel wäre. Man vertritt immer noch die Meinung, dass der Wahlsieger das Recht habe die Regierungsbildung zu versuchen und möchte abwarten.

PODEMOS hat die PSOE davor gewarnt einen Pakt mit der PP einzugehen, denn das Wahlergebnis signalisiert deutlich, das die Menschen in Spanien eine andere Politik wünschen.

Cuidadanos ist sogar der Auffassung, wenn die PSOE nicht gewillt ist ein Dreierbündnis einzugehen sollte man dies so schnell wie möglich klarstellen und Neuwahlen ausrufen.

Es hat den Anschein als liebäugelt die PSOE damit evtl. in eine große Koalition zu gehen, allerdings nicht um jeden Preis, mit Mariano Rajoy an der Spitze scheint dies ausgeschlossen zu sein. Evtl. denkt man, man habe dann auch den Wahlkampfmarschbefehl „Ohne Rajoy“ eingehalten. – TF

Ähnliche Beiträge