Dertour
2 Festnahmen wegen des Waldbrandes in San Mateo vom 24. Mai 2020
Bild Info: Ermittlungen im Brandgebiet - BILD: Guardia Civil

2 Festnahmen wegen des Waldbrandes in San Mateo vom 24. Mai 2020

San Mateo – Für den Waldbrand in der Nähe von Las Lagunetas in der Nacht vom 24. auf den 25. Mai 2020 wurden die Schuldigen gefunden und verhaftet. Dies berichtet die Guardia Civil. Bereits am 29. Juni 2020 wurden 2 Personen festgenommen. Es handelt sich um einen Mann und eine Frau, beide im Alter von 46 Jahren. Beide Anwohner der Stadt Las Palmas ohne polizeiliche Einträge in den Akten.

Bei dem Brand wurde eine Fläche von 8.003 Quadratmeter zerstört. Das betroffene Gebiet gehört zum Naturschutzgebiet Las Cumbres. Zum Zeitpunkt des Feuers galt eine strikte Regelung da der Alarm für Waldbrandgefahr aktiv war.

Durch die Ermittlungen war es der Guardia Civil möglich ausreichende Beweise gegen die beiden verhafteten Personen zu sammeln. Mit der Hilfe von Anwohnern der Region sei es gelungen die Personen ausfindig zu machen. Alle Beweise belegen, dass der Brand wegen Rücksichtslosigkeit entstanden ist. Das Verursachen von Waldbränden wird mit Freiheitsstrafen von ein bis fünf Jahren sowie einer Geldstrafe von 12 bis 18 Monatsgehältern bestraft. Zudem gibt es zivilrechtliche Verpflichtungen der Täter bezüglich jedwedem Schaden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Waldbrände in San Mateo und Arucas sorgen für Angst in der Nacht, vom 25.05.2020

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Quellenangabe :Guardia Civil

Ähnliche Beiträge