Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitik

Ana Oramas kritisiert Zentralregiering massiv und fordert sofortiges Handeln

Kanarische Inseln – Die Abgeordnete der kanarischen Koalition im Parlament von Spanien, Ana Oramas hat am heutigen Dienstag von den Ministerien für Tourismus, Arbeit und Auswärtiges „dringende Maßnahmen gefordert, angesichts der alarmierenden und besorgniserregenden Situation, die die Kanarischen Inseln in Bezug auf illegale Einwanderung und den Tourismussektor“ derzeit erleben. In einer Pressemeldung hat die Abgeordnete davor gewarnt, dass „die Zeit auf den Kanarischen Inseln abläuft“ und gefordert, dass „die Regierung jetzt handeln“ muss.

Es seien „ernsthafte Vorschläge“ notwendig, um „Hunger und Elend zu vermeiden“. Davor hat man bereits „vor Monaten gewarnt und jetzt wird es Realität“. Oramas fordert die Regierung auf, den Kanarischen Inseln bei den Themen illegale Einwanderung und Tourismus mehr Priorität entgegenzubringen. Diesbezüglich erinnerte Sie daran, dass „die Kanarischen Inseln seit Monaten einen Test für die Einreise fordern und es ist bisher nichts passiert“.

Zudem „lügt die Zentralregierung, wenn diese sagt, dass dies von der EU abhänge, denn schließlich hat man den gesamten Sommer auf Madeira mit Tests zur Einreise gearbeitet, oder gehört die portugiesische Insel nicht zur EU?“ Ein weiterer Seitenhieb kam bezüglich kostenloser Tests bei der Ausreise, dies wurde von den Geschäftsleuten auf den Kanarischen Inseln vorgeschlagen, „aber die Regierung schwieg auch dazu“. So spiele die Regierung mit einem ganzen Sektor auf den Kanarischen Inseln.

Ein weiteres Problem ist die weitere Reduzierung der staatlichen Hilfen. Das ERTE-Programm wird von 75 % auf 50 % gesenkt, das ist für viele Menschen ein kaum haltbarer Zustand, „auch davor haben wir gewarnt, aber passiert ist nichts“.

Aus diesen Gründen sei es zwingend erforderlich, dass man den Kanarischen Inseln nun mehr Prioritäten zukommen lassen muss.

Illegale Einwanderung ist auch ein Problem

Bezüglich der illegalen Einwanderung fordert Oramas von der Zentralregierung „die gleichen Maßnahmen wie im Jahr 2006, als eine andere PSOE-Regierung entsprechende Maßnahmen ergriffen hat. Seit Juni haben wir darum gebeten Frontex auf den Kanarischen Inseln zu aktivieren, aber auch hier ist rein gar nichts passiert“. Sie kritisierte zudem, dass die Zentralregierung lediglich einen Transfer von Flüchtlingen auf das Festland vorbereiten würde, was aber bisher auch nicht umgesetzt wurde. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Volksabstimmung zur Ölbohrung – Madrid wird es diskutieren

admin

Noch 14 Tage: Dann tritt die neue Lärmschutzverordnung im Süden in Kraft

admin

Neuer Rekord – Über 10,5 Millionen Touristen im Jahr 2013 registriert

admin