Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Drogenschmuggel: Boot mit 4.000 Kilo Kokain abgefangen

Kanarische Inseln – Laut einem Bericht der nationalen Polizei wurde in den Gewässern nahe der Kanarischen Inseln ein Boot abgefangen auf dem sich 4.000 Kilo Kokain befanden. Laut Schätzungen hat dies einen Straßenverkaufswert von rund 240 Millionen Euro. Derzeit wird das Schiff von den Sicherheitskräften in den Hafen von Vigo (Festland) begleitet, wo es denn entladen werden soll. An dem Einsatz sind sowohl die Zollfahndung als auch die nationale Polizei beteiligt.

Laut weiteren Angaben hat das Boot wohl Galizien, also Nordspanien, als Ziel gehabt. Sowohl auf dem Boot, als auch in Galizien gab es in diesem Zusammenhang mehrere Festnahmen, im gleichen Zusammenhang wurden auch verschiedene Durchsuchungen in der Region Arousa durchgeführt. Die Untersuchung ist noch aktiv und damit nicht abgeschlossen. – TF

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Einnahmen im Tourismus sprudeln im ersten Quartal deutlich

admin

Erneut 2 neue Affenpocken-Fälle auf den Kanaren gemeldet

admin

Kauf-Immobilien auf den Kanaren um 5,2% teurer als 2020

admin